Neubiberg Cup 2018

Am 24. Februar richtete der Förderverein Taekwondo Neubiberg e.V. in Zusammenarbeit mit der Abteilung Taekwondo des TSV Neubiberg zum 9. Mal den Neubiberg Cup aus. Das Turnier, das als vereinsinternes Event zur Talentsichtung begann, ist mittlerweile das größte Nachwuchsturnier Bayerns. Auch dieses Jahr empfing der TSV wieder insgesamt 292 Sportlerinnen und Sportler aus 25 deutschen und österreichischen Vereinen.

Nachdem Patrick Schalamon in seinen Funktionen als Abteilungsleiter der Abteilung Taekwondo und als Vorstand des Fördervereins Taekwondo Neubiberg e.V. zusammen mit dem Neubiberger Bürgermeister Günter Heyland das Turnier eröffnet hatte, begannen die Wettkämpfe im Vollkontakt- und Formenbereich.

Im Vollkontakt-Bereich konnten die Neubiberger dank intensiver Vorbereitung in spannenden Kämpfen ihr Können unter Beweis stellen und erlangten in dieser Disziplin insgesamt 13 Medaillen. Bronze gewannen Joshua Rost, Dascha Payonk und Sofia Kastrytskaya. Den zweiten Platz und damit die Silbermedaille erreichten Alex Lingnau, Jule Koch, Tuuli Blanc, Rebekka Boschert und Jona Burau. Mit der Goldmedaille für den 1. Platz in ihren jeweiligen Gewichtsklassen wurden Tobi Konopac, Felix Milferstädt, Emilia Reinhard, Seoyoung Woo und Luis Schmid belohnt.

Im Formenlauf, der parallel zum Vollkontakt stattfand, zeigten die Neubiberger herausragende Leistungen und wurden insgesamt mit 8 Medaillen belohnt. Die Bronzemedaille erhielten Tobi Konopac und Edwin Pretz im Einzel und Seoyoung Woo mit Felix Milferstädt im Paarlauf. Silber ging im Einzel nochmals an Felix Milferstädt und an Edwin Pretz mit Sabine Zeller im Paarlauf. Der Sieg über die entsprechende Altersklasse und damit die Goldmedaille ging an Nils Pfannmüller, Emilia Reinhard und Seoyoung Woo.

Die Neubiberger Sportlerinnen und Sportler erhielten insgesamt 21 Medaillen und belegten damit den 2. Platz in der Vereinswertung. Herzlicen Glückwunsch zu dieser großartigen Teamleistung! Unser herzlicher Dank gilt den Organisatoren des Turniers, Jens Bolduan und Nathalie Riphaus, sowie allen Kampfrichtern und Helfern, ohne die ein so reibungsloser und kameradschaftlicher Ablauf des 9. Neubiberg Cups nicht möglich gewesen wäre!